Naessen - 41/2 jaehrige Tochter

Forum für Freundschaftsplaudereien und allgemeine Fragen außerhalb alle anderen Forumtheman
cynthia
Inlägg: 1
Blev medlem: tis 24 apr 2012, 09:12

Naessen - 41/2 jaehrige Tochter

Inlägg av cynthia »

Unsere 2. Tochter, die bis zur Geburt unserer 3. Tochter das perfectible Kind war, hat 20 Monate nach der Geburt ihrer kleinen Schwester noch immer Probleme mit ihrer Sandwichrolle und ist regelmaessig etwas nass in der Unterhose oder naesst sich ein, was seltener vorkommt. Nachts haben wir wieder zur Windel gegriffen.
Kurz zum Hintergrund: Da bei unserer 1. Tochter anfangs vor allem das Schlafen schief gelaufen ist (schlimme Naechte noch im 6. Monat) fing ich an Literatur zum Thema zu lesen und fand Anna Wahlgren. Sie half mir, alles ins rechte Lot zu bringen und so hatten wir auch mit der 2. Tochter ueberhaupt keine Probleme. Im Alter von 4 Monaten schlief sie gut, ass immer ausgezeichnet zu ihren fixen Zeiten, mit 21/2 Jahren konnten wir die Windel weglassen und bald darauf auch die Nachtwindel und alles war bestens. Sie war das gluecklichste Kind. Zusaetzlich war sie extrem unabhaengig, sodass wir keine Bedenken hatten als ich Nr 3 erwartete.
Die 3. Schwangerschaft war kompliziert, die Hilfe im Hause aenderte sich, unser geliebtes Kindermaedchen ging ins Ausland und auch nach der Geburt von Nr3 im Oktober 2010 gab es unzaehlige Probleme mit dem Baby : Gewichtsprobleme, staendig Krankheiten, Spitalsaufenthalte... Unser 2. Tochter, die den Winter davor extrem robust war, fing an regelmaessig einen Virus zu fangen und konnte sich oft wochenlang nicht davon erholen. Mit Hilfe einer guten Homoepathin ueberstanden wir doch den Winter, ich hatte allerdings wenig Zeit fuer die Kleine.
Im Februar fing sie an mit Bettnaessen. Nach vielen Naechten Kampf, gaben wir schliesslich auf und gaben ihr die Windel zurueck nachdem sie fast 10 Monate ohne Windel geschlafen hatte! Einige Monate spaeter kamen Probleme tagsueber. Ich wollte aber tagsueber nicht mit Windel nachgeben und irgendwie legte sich der Spuk.
Im letzten Jahr aber kamen immer wieder Phasen mit Unfaellen, die sich ueber einige Tage oder Wochen zogen. Teilweise so schlimm, dass wir 6x pro Tag Kleidung wechseln mussten.
Mittlerweile ist sie gross genug, sie ist nun 41/2, dass sie alleine die Kleidung wechselt und die nassen Sachen in einen Behaelter gibt. Es gibt aber kein Ende und wir werden immer frustrierter. Manchmal verliere ich die Nerven und schimpfe sehr mit ihr. An und fuer sich wird sie belohnt fuer jeden trockenen Tag, aber selbst das scheint ihr oft egal zu sein. Ich sage auch, dass ich mehr Zeit fuer sie haette und mit ihr mehr spielen kann, wenn ich nicht staendig Waesche waschen muesste. Urininfektion hatten wir im Fruehjahr ausgeschlossen, da waren wir beim Arzt. Seidher hatte sie aber keine medizinische Kontrolle.
Wir sind in einen schlimmen Teufelskreis geraten, aus dem wir es nicht schaffen, alleine herauszukommen. Im Kindergarten ist man sich des Problemes auch bereits bewusst, so dass sie regelmaessig auf die Toilette gesetzt wird. Ich denke aber, dass es das schlimmer macht, da sie somit die Kontrolle ueber ihre Blase verliert.
Interessanterweise gibt es aber auch trockene Phasen. Ich bin mir nicht sicher, aber ich habe das Gefuehl, dass sie es selbst bestimmt.
Was koennen wir tun? Meine letzte Hoffnung ist, dass der Spuk vorbei ist sobald die 3. Tochter mit Windeln aufhoert. Das kann aber noch einige Monaten bis zu 1 Jahr dauern und ich weiss nicht, ob ich es solange schaffen werde. Hilfe!
LoneO
Rådgivare/advisor
Inlägg: 793
Blev medlem: tis 13 jun 2006, 08:50
Ort: Gro? Meinsdorf / Tyskland

Re: Naessen - 41/2 jaehrige Tochter

Inlägg av LoneO »

Hej liebe Cynthia,
ich denke, dass es kein medizinisches Problem ist - wenn du dir da unsicher bist, solltest du mit der Mittleren nochmal zum Arzt gehen.
Sie ist ja schon groß - und sie hat die Sache mit der Toilette im Griff - eigentlich....
Es ist kein Problem, dass sie im Kindergarten auf die Toilette gesetzt wird - vielleicht reicht auch einen Hinweis, dass es wieder an der Zeit ist...?! Körperlich ist alles OK - sie wird das Gespür und die Kontrolle nicht verlieren, sondern höchstens mental etwas "verwöhnt", weil sie so selber nicht daran denken muss ;o)
Es ist SUPER, dass sie die nassen Sachen selber beseitigt - lass sie auch mal die Waschmaschine anstellen und die Wäsche aufhängen usw. Zeig ihr, dass du sie bei der Arbeit brauchst - das ist besser als ihr die Schuld für deine Mehrarbeit aufzubürden!!! Vielleicht geht die Arbeit ihr nicht so schnell von der Hand - du kannst alles allein viel schneller erledigen - aber: sie soll die Möglichkeit bekommen, mehr Verantwortung zu tragen - auch bei anderen Aufgaben!!!
Zeig ihr, dass alles viel besser läuft, wenn sie da ist :o)
Und: nimm dir täglich min. 15 Min Zeit mit ihr ganz allein! Gerne auch eine halbe Std, wenn es geht - ihr könnt kuscheln - lesen - singen - kochen - backen - spazieren gehen oder was auch immer - aber eben mal nur ihr beide!
4,5 Jahre ist ein so wunderbares Alter - lerne deine mittlere Tochter neu kennen und lass sie wieder dein starkes KinderBuch-Kind sein :D
Alles Gute und ganz liebe Grüße
von
Lone
Skriv svar

Återgå till "Allgemeine Fragen & Plaudereien"