Plötzlich Wolfsstunde nach 3 Jahren Durchschlafzeit??

Fragen und Antworten über das durchführen der Kur von elteren Kindern
Aslita
Inlägg: 28
Blev medlem: mån 24 okt 2011, 22:07

Plötzlich Wolfsstunde nach 3 Jahren Durchschlafzeit??

Inlägg av Aslita »

Hallo liebes Forum,

wir haben nach 3 1/2 Jahren glücklicher Durchschlafzeit das erste mal wieder ein Problem. Yannik geht um 19:30 ins Bett und schläft bis 7 Uhr. Wir haben automatisch Rolläden und er weiss, dass er erst rauskommen soll morgens, wenn die Rolläden oben sind. Das macht er auch. Seit einiger Zeit geht er nachts oder auch mal morgens früh auf Toilette, geht aber jedes mal wieder selber ins Bett zurück ohne uns zu stören. Seit ein paar Tagen hat er leider angefangen morgens um 6 Uhr schon selbstständig die Rolläden hochzumach und in seinem Zimmer zu spielen. Er stört uns zwar nicht, aber er raubt sich eine Stunde Schlaf, die man ihm auch ansieht. Er spielt dann friedlich in seinem Zimmer. Manchmal ist seine Tür auf, dann wache ich auf und höre ihn, sonst wäre mir das gar nicht aufgefallen.


Frage nun: was machen wir?? Sollen wir das so lassen, wächst es sich von alleine aus? Jetzt kommt allerdings der Sommer und da müssen wir wenn es sehr heiss ist, einen Spalt im Rollladen lassen, das heisst es wird auch noch früher hell sein...
wenn wir das unterbinden sollen, dann wie? Wir haben gerade eine sehr schwierige Phase mit ihm. Ihn zurück ins Bett bringen, dass würde eine riesenschreierei beinhalten. Ich habe ihm zwar gesagt, er soll morgens nicht den Rolladen selber hochmachen, aber das interessiert ihn natürlich nicht. Sollen wir trotzdem, wenn wir das morgens sehen, ihn ins Bett bringen, Rolladen runter, leiern und raus und das so oft machen, wie er rauskommt?

Bin um jede Hilfe dankbar. Er braucht seinen Schlaf :(

Liebe grüße,
Aslita
LoneO
Rådgivare/advisor
Inlägg: 793
Blev medlem: tis 13 jun 2006, 08:50
Ort: Gro? Meinsdorf / Tyskland

Re: Plötzlich Wolfsstunde nach 3 Jahren Durchschlafzeit??

Inlägg av LoneO »

Hej liebe Aslita,
es ist auf jeden Fall total cooooool, dass Yannik sooooo lange sooooo gut geschlafen hat =D> Nun ist er noch im Trotzalter - und er hat eine kleine Schwester bekommen - also eine anstrengende unruhige Zeit ........... Und dann noch die Zeitumstellung .... da braucht man auch mal ein paar Tage oder mehr, bis die neue Routine da ist ;o)
Wenn er dann immer noch zu früh wach wird, würde ich trotz Trotzphase morgens eingreifen und ihn tatsächlich mit viel Ruhe und Überzeugung und Selbstverständlichkeit immer wieder ins Bett bringen. Evt. mit einem coolen Wecker arbeiten - erst aufstehen, wenn er klingelt!
Sonst darauf achten, dass er keinen Mittagsschlaf mehr macht (zumindest nicht täglich - nur wenn er ihn wirklich mal braucht).
Und vielleicht eine halbe Std. eher ins Bett bringen - Nachtschlaf von 19 bis 7 Uhr ist bei vielen einfach die beste Zeit ;o)
Wie läuft es nun mit der Kleinen???
Ganz liebe Sonntagsgrüße an euch
von
Lone
Skriv svar

Återgå till "Fragen zur Durchschlafkur im Alter von 1 Jahr und älter"