Erfahrungsbericht Geschwister

Fragen und Antworten für Sie, die die Kur ausführen wollen oder schon ausgeführt haben
Skriv svar
LiLa
Inlägg: 1
Blev medlem: fre 27 jan 2017, 21:49

Erfahrungsbericht Geschwister

Inlägg av LiLa » fre 27 jan 2017, 22:18

Hallo,

da es im deutschen Forum noch nicht so viele Erfahrungsberichte gibt, möchte ich einen schreiben:)
Meine beiden Töchter sind heute 3 Jahre und 18 Monate.
Die große kam im November 2013 auf die Welt und wurde voll Liebe erwartet.
Leider waren Mama und Papa schon bei der Geburt (Notkaiserschnitt nach mehreren Tagen Einleitung) sehr sehr müde.
Die kleine Maus schlief von Anfang an vor allem bei uns im Arm, an Mamas Brust oder auf uns.
Das änderte sich leider auch nach der ersten Zeit des Kuschelns nicht.
Selbst in das Beistellbett lies sie sich nur sehr selten legen und länger als 4 Stunden am Stück schlief sie fast nie.
Nachdem nach 3 Monaten die Ratlosigkeit bei uns groß war, erfuhren wir von Anna und ihrem Buch.
Ich kaufte es sofort. Ich las und las und las. Der Papa tat es ebenso.
Mit genau 4 Monaten war es endlich soweit:
Wir machten die Kur.
Es lief genau wie von Anna beschrieben. Bei mir (Mama) die die ersten 2 Nächte übernahm, liefen die Tränen und die Brüste (vom dauertrinken strapaziert).
Immer wieder musste ich mich zusammenreißen und an die Kühe im Stall usw. denken.
So viel fragte die kleine gar nicht. Aber für mich als Mama, die sie noch nie hatte einen Mucks machen lassen ohne sie an die Brust zu nehmen, war es hart.
Die 2 Nacht war schon soooooo viel besser!
Es war so schön zu erleben, wie sie auf die Stimmer reagierte. Wie erleichtert sie war in Ruhe zu schlafen.
und nach der 4 Nacht schlief sie 12 Stunden!!!!!!
Die frühen Morgenstunden und die Tagesschläfchen brauchten noch eine Weile, aber auch das stellte sich nach einer Weile ein.
Sie schlief in einer Ecke von unserem Schlafzimmer, getrennt mit Gardienen, Im Schlafsack auf dem Rücken.

Bei der Geburt der 2. Tochter (19 Monate nach der 1.) wussten wir eigentlich was zu tun war. Wir hielten uns an das Kinderbuch. Die Tagesschläfchen liefen super und auch die Nächte waren recht ruhig. Sie schlief von Anfang an in der eigenen Wiege neben dem Bett. Nur wurden die Nächte nach 3 1/2 Monaten und einem ordentlichen Infekt unruhiger und wir konnten auch die Unterbrechungen nicht wegschieben. Da viel die Entscheidung auch bei der zweiten Maus die Kur durchzuführen.
Die große und der Papa zogen für die ersten 3 Nächte aus. Wir benutzten die gleiche Leier wie für die große und legten los. Es war ganz anders als bei der Großen. Die kleine hat viel mehr Rückfragen gestellt. Dafür war der Mittagsschlaf schon so etabliert, dass die Tagesschläfchen kein Problem darstellten. Auch der Morgen war nie ein Problem.

Bis auf Zähnchen und Infekte, schlafen unsere beiden Prinzessinnen seither himmlisch. Beide lieben ihr Bett und fühlen sich dort sehr wohl. Mittlerweile haben wir die Nacht auf 11 Stunden verkürzt, da sie sonst den Papa nicht viel sehen würden. Dafür hat Mama mittags 2 Stunden Pause. Beide schlafen seit die Kleine 6 Monate ist in einem Zimmer. Auch diese Umstellung klappte sofort und ohne Probleme.

Kurzum, es läuft toll!

Entwickelt haben sich die beiden auch prächtig! Beide konnten mit 10 Monaten laufen. Die Große plappert seit die 1 ist wie ein Wasserfall und die kleine springt schon jetzt von Kisten und Treppen:)

Liebe Anna,
vielen, vielen Dank, dass du dieses tolle Buch geschrieben hast und so viel Gefühl für Kinder wie Eltern hast! Du hast unser Leben verändert!

Skriv svar

Återgå till "Fragen zur Durchschlafkur im Alter von 4 Monaten bis 1 Jahr"