Plötzlich früher wach und viel zu wenig Tagesschlaf

Fragen und Antworten für Sie, die die Kur ausführen wollen oder schon ausgeführt haben
Skriv svar
Mamarosa
Inlägg: 4
Blev medlem: mån 30 nov 2020, 22:36

Plötzlich früher wach und viel zu wenig Tagesschlaf

Inlägg av Mamarosa »

Hallo ihr Lieben!

Ich habe hier im Forum schon einmal ganz tolle Hilfe bekommen und deswegen dachte ich, ich wende mich nochmal an dich, liebe Lone. Vielleicht kannst du mir auch bei unseren letzten Wehwehchen helfen.

Kurze Info:
Unsere Maus ist jetzt 10 Monate und wir haben ca vor 1,5 Monaten mit der Schlafkur begonnen und sie sehr erfolgreich durchgeführt :dance:

Unser festgelegtes Schema:

19-7 Uhr Nachtschlaf
7 Uhr stillen
8 Uhr Frühstück
9-9:45 Uhr Schlaf
10 Uhr Obst
12:15Uhr Mittagessen
13:45 - 15 Uhr Schlaf (hat sie noch nie geschafft)
16 Uhr Getreide- Obstbrei
18 Uhr Abendessen
18:50 Uhr Stillen und ab ins Bett

So nun zu meinen Fragen:

1. Der Tagschlaf hat bei uns leider noch nie sonderlich gut funktioniert. Sie lässt sich zwar mittlerweile ohne weinen hinlegen und schläft auch recht schnell ein, allerdings schafft sie wirklich nie länger als 45 Minuten zu schlafen. Meistens sogar nur 35 Minuten. Vormittag und Nachmittag. Wenn wir ganz sicher und überzeugt mit den Werkzeugen arbeiten, brüllt sie wie am Spieß, schläft aber nicht mehr ein und es hat zur Folge, dass sie dann wieder beim Hinlegen weint und nicht mehr gerne ins Bett gebracht wird.
Ich muss gestehen, dass wir mittlerweile aufgegeben haben und sie nach 45 Minuten Schlaf rausnehmen. Aber nachmittags ist sie dann einfach hundemüde und dementsprechend schlecht gelaunt. Ab und zu ist sie dann bei mir auf dem Arm nochmal eingeschlafen. Also brauchen tut sie den langen Mittagschlaf auf alle Fälle. Aber wie bekommen wir sie zum Weiterschlafen wenn die Werkzeuge da nicht helfen?


2. Seit ca. 3 Wochen wird sie immer schon um 6:15 Uhr wach. Vorher hat sie immer bis Punkt 7 geschlafen. Sie jammert dann und lässt sich immer wieder mit der Leier beruhigen aber nur bis max. 6:45 Uhr dann wird sie sauer. Alltagsgeräusche haben wir versucht, helfen aber leider nicht. Außerdem wecken wir dann die Große. Gibt es noch irgendeine Möglichkeit, dass wir sie wieder bis um 7 zum Schlafen bringen können? Sie jammert zwar meistens nur, aber eigentlich sollte sie ja schlafen. Der Schlaf geht ihr ja sonst ab, denke ich. Zusammen mit dem Tagschlaf fehlen ihr somit fast jeden Tag 2 Stunden, was man an ihrem Gemüt merkt. :cry:

Vielen Dank schon im Voraus

Liebe Grüße
Mamarosa
LoneO
Rådgivare/advisor
Inlägg: 791
Blev medlem: tis 13 jun 2006, 08:50
Ort: Gro? Meinsdorf / Tyskland

Re: Plötzlich früher wach und viel zu wenig Tagesschlaf

Inlägg av LoneO »

Hej liebe Mamarosa,

ihr seid schon eine erfolgreiche DurchschlafFamilie - wie du selbst schreibst :clapping:

Aber auch wenn es nur "Problemchen" sind, die du beschreibst, ist es super und superwichtig, dass ihr versucht, alles noch perfekter hinzubekommen - bevor die schöne neue Routine sich in die falsche Richtung bewegt!

Mit 10 Monaten wird ein kleines Baby ein großes Baby - manchmal auch "Fremdelphase"(Alter: 8 bis 12 Mon) genannt. Ihre motorischen Fähigkeiten nehmen rasant zu - sie wird immer beweglicher und würde am liebsten ihre neu errungene Beweglichkeit rund um die Uhr trainieren ... und durch diese Beweglichkeit bekommt sie eine ganz neue Perspektive: Sie sieht die Welt mit neuen Augen - und sie stellt fest, dass sie ein eigenständiger kleiner Mensch ist, kein Teil von Mama - Mama kann verschwinden - und auch wenn sie immer wiederkommt, kann das manchmal beängstigend sein. Auch fremde Menschen können beunruhigend für so ein kleines, großes Kind sein. Siehe evtl. das Kapitel über das Fremdeln in Annas "Das KinderBuch".

>Morgens zu früh wach: Da ihr mit Alltagsgeräuschen schon versucht habt (ein "Versuch" sollte min. 1 Woche andauern), kann ich nur vorschlagen, dass ihr alle 2 oder 5 oder 10 Minuten (je nach Reaktion) vor der Tür laut und fröhlich leiert - und wirklich eine Woche lang dabei bleiben, dann wird die kleine große Maus irgendwann merken, dass ihr in Gange seid und alles vorbereitet, damit sie bald aufstehen kann - und bald wird sie geduldiger warten und vielleicht sogar noch ein Nickerchen machen ;)
Achte auch auf seeeeehr viel Essen am Abend!!! Meine 4 Kinder waren im Alter von 10 Monaten echte Fressmaschinen :D Nur ein sattes Kind kann 12 Stunden am Stück schlafen, aber das weißt du ja ;) Vielleicht kannst du 15-20 Min Stillen - wenn sie es noch schafft :sleep:

>Mittagsschlaf: Vielleicht kann sie ihren Mittagsschlaf im Kinderwagen auf Balkon/Terrasse machen - frische Luft fördert den Schlaf - wenn sie schon sehr mobil ist, sollte sie angeschnallt werden! Der Wagen wird dabei mit einem dünnen Tuch abgedeckt, sodass sie von ihrer Umwelt abgeschirmt zur Ruhe kommen kann - siehe Das Kinderwagenfahren in Das DurchschlafBuch! Du kannst am Anfang auch mit ihr spazieren gehen, wenn sie dabei besser schläft und somit mehr als 45 Minuten schafft. Da kannst du dann nach einer Wochen anfangen, das Schlafen im stehenden Kinderwagen einzuführen.
Schläft sie mittags in ihrem Bett, könnte es helfen, alles total zu verdunkeln - zumindest ein paar Wochen lang, bis die MittagsschlafRoutine sich festigt. Danach wird sie auch in einem hellen Raum gut schlafen können.

So, nun hoffe ich, dass du meine Tipps gebrauchen kannst und wünsche euch weiterhin viel Erfolg beim Korrigieren der kleinen Ungereimtheiten :humbup:

Ganz liebe Grüße
von
Lone
Skriv svar

Återgå till "Fragen zur Durchschlafkur im Alter von 4 Monaten bis 1 Jahr"